Musikschule Beratung Blog

Musikschule Bernau - Barnim und Unterricht - Womit beginnen?

Musikschule und Unterricht – womit beginnen?

Die Frage nach dem geeigneten Instrument für den Beginn der musikalischen Ausbildung stellen sich viele Eltern die gemeinsam mit ihren Kindern eine Auswahl aus der breiten Palette von Möglichkeiten die die Musikschule bietet treffen. Gibt es sie also, die besonders leicht oder schwer zu erlernenden Instrumente, oder Instrumente mit denen man am Besten beginnt oder eben auch nicht beginnt?

Unabhängig davon ob ein Instrument allgemein als besonders schwer oder besonders leicht bezeichnet oder eingeschätzt wird, kann man wirklich alles lernen. Vielfach fußt die allgemeine Einschätzung nach der, um ein Beispiel zu geben, Gitarre leichter zu lernen wäre als Geige auf dem Umstand, dass das Instrument Gitarre vor allem im Bereich der Popularmusik weiter verbreitet ist als die Gitarre.

Die meisten Menschen kennen jemanden der Gitarre spielt, die Geige ist unter diesem Aspekt weniger Menschen aus eigener Anschauung bekannt. Daraus den Schluss zu ziehen dass Streichinstrumente schwerer zu spielen wären ist schlicht unsinnig. Ob ein Instrument leicht oder schwer zu erlernen ist hat vielmehr mit dem Umfeld in dem dieses Instrument gelehrt und gelernt wird zu tun. Schlecht aufbereitete Unterrichtsinhalte die an den Motivationen der Schüler zum Erlernen des Instrumentes vorbeigehen werden immer dazu führen, dass ein Instrument als langweilig oder schwer empfunden wird. Durch individuelle Betreuung im Einzelunterricht und auf die Bedürfnisse und Interessen der Schüler bezugnehmende Unterrichtsinhalte, die an den Stärkern der Schüler ausgerichtete Förderung und die Zurverfügungstellung von geeigneten Instrumenten schafft de Neue Musikschule Bernau Barnim beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Unterricht.

Natürlich sind einige Instrumente vor allem für Kinder oder besonders kleine Menschen eine Herausforderung. Dies gilt im besonderen für Instrumente deren Abmessungen oder Spielart aus anatomischen Gründen Probleme verursachen könen. Hier sind vor allem langmensurige Instrumente wie Bass und /oder Blech- bzw. Holzblasinstrumente wie Saxophon oder Posaune und verwandtes zu nennen. Hinderlich sind bei diesen meist der bei Schülern im Schuleingangsalter nicht ausreichende Zahnstand oder zu kurze Arme. Zwar ist der Volksmund in vielen Einschätzungen, etwas welches Instrument besonders leicht der schwer zu erlernen ist denkbar ungenau und unzuverlässig, er behält jedoch recht wenn er sagt, dass es zu jedem Problem eine Lösung gibt.

Lösungen bestehen vor allem im vorbereitenden Unterricht auf einem andere Instrument oder in der sorgfältigen Auswahl bestimmter auf die Größe der Schüler abgestimmter Kinderinstrument, vor allem im Bereich der Saiteninstrumente bestehen hier vielfältige Möglichkeiten. Schüler deren Zahnstand für das Saxophon spielen noch nicht ausreicht, können zum Beispiel mit der Blockflöte, einem vielfach unterschätzten Instrument beginnen. Die Logik des Saxophons ist in der Flöte bereits angelegt, es besteht die Möglichkeit allein oder gemeinsam mit anderen zu spielen, es existiert ein breiter in Jahrhunderten gewachsener Fundus an Unterrichts- und Lehrliteratur in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Epochen – kurz: der Wechsel zu Saxophon, Klarinette und anderen ist bei entsprechenden körperlichen Voraussetzungen die sich eventuell noch entwickeln müssen problemlos möglich und bestens vorbereitet.

Für viele Probleme gibt es also Lösungen. Wenn Sie eine Beratung zum Thema wünschen oder Fragen zum Beginn der musikalischen Ausbildung an der Neuen Musikschule Bernau Barnim haben stehe wir Ihnen als kompetenter Partner gern zur Verfügung und freuen uns auf und über Ihrer Kontaktaufnahme.