Musikschule Beratung Blog

Musikalische Bildung - ein Wert an sich?!

Musik wird bisweilen als die höchste aller Künste bezeichnet, dies zumeist von Zeitgenossen die Musik eher rezipieren als selbst zu musizieren. Dabei liegt der hohe Wert der Musik für Musiker und Publikum nicht in den Darbietungen musikalisch künstlerischer Spitzenleistungen allein, sondern auch und vor allem im Wert den das aktive Musizieren und Üben für Menschen jeden Alters hat. Wer sich durch das Musikhören inspirieren lässt und selbst zum Instrument greift stellt fest, dass das Erlernen eines Instrumentes eine lange Zeit regelmäßigen Übens und konzentrierter Arbeit erfordert. Talent und Begabung sind für den Fortschritt selbstverständlich förderlich, reichen für sich genommen jedoch nicht aus. Sowenig die sprichwörtliche Schwalbe einen Sommer macht, sorgen ungeförderte Talente und unentwickelte Begabungen für Spitzenmusiker.

Vor allem für die sich noch in der Entwicklung befindlichen Persönlichkeiten besonders junger Menschen ist das Erlernen eines Instrumentes von unschätzbarem Wert. Kindern die bereits seit einigen Jahre ein Instrument erlernten wurden in mehreren Untersuchungen nicht nur bestimmte musikalische Fähigkeiten, sondern auch bessere Sozial- und Lernkompetenzen sowie bessere kognitive Fähigkeiten und Problemlösungskompetenzen als Gleichaltrigen die kein Instrument erlernen attestiert.

Wer übt muss sich selbst zuhören und einschätzen. Diese erzwungene Selbstreflexion sorgt dafür, dass Musiker wissen was sie nicht können, aber auch ungekehrt wissen was sie können. Wer weiß was er kann hat eine belastbare Basis auf der sich ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln kann. Wenn sich Schwierigkeiten am Instrument nicht in Minuten lösen lassen, sondern Wege, vielleicht sogar lange Wege, gefunden werden müssen um Probleme zu meistern, schult dies nicht nur kreatives Denken, sondern auch Beharrungsvermögen und den Umgang mit Misserfolgen.

Die Entwicklung von Beharrungsvermögen und Stetigkeit, von Selbstvertrauen und emotionalem Einfühlungsvermögen, der konstruktive Umgang mit Misserfolgen und die Fähigkeit sich selbst zu motivieren und zu organisieren wirkt auch über das Leben am Instrument und die musikalische Praxis hinaus. Das diese Fähigkeiten ein Wert an sich sind liegt auf der Hand.

So vielfältig also die Gründe sind aus denen Musik die Hörer anspricht, so vielseitig sind die positiven Aspekte in denen musikalische Praxis für Menschen jeden Alters wertvoll ist. Musik ist eben was sie ist – die höchste aller Künste!